Zur Navigation Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Tipps für den Schulweg

Wenn Anfang August mehr als 13.000 Erstklässer voller Freude und gestärkt durch gesunde Zuckertüten (mit z.B. Äpfeln, Spielzeug, Stiften) in die Schule gehen, ist für Autofahrer besondere Vorsicht geboten. Die Kleinsten können den Verkehr nicht wie Erwachsene einschätzen und sind andererseits wegen ihrer Größe schlechter zu sehen. Auch sind Handlungen von Kindern nicht immer vorhersehbar.

Seit 11 Jahren bereiten zahlreiche Kitas ihre ABC-Schützen mithilfe der gemeinsam von Landesverkehrswacht und Unfallkasse MV durchgeführten Aktion "Noch 100 Tage bis zum ersten Schultag" auf einen sicheren Schulweg vor. Jährlich werden zahlreiche Kitas dafür - und für ihre generellen Aktivitäten zum Verkehrsschutz der Kleinsten  - mit dem Schulwegorden ausgezeichnet. Trotzdem bedeutet dies nicht, dass die Eltern aus ihrer Verantwortung entlassen sind. Solange, bis das Kind sicher ist, sollten die Kleinsten noch auf dem Weg zur Schule begleitet werden. 

Was hilft für den Schulweg?

  • Gehen Sie mit Ihren Kindern vor Schulbeginn den Weg ab und suchen Sie die sicherste Route. Dies muss nicht der kürzeste Weg sein. Immer mehr Kommunen geben Schulwegpläne heraus, auf denen Gefahrenpunkte verzeichnet sind. Machen Sie Ihr Kind auf Autoausfahrten, Zebrastreifen, Ampeln, einsehbare Wege aufmerksam. 
  • Überqueren Sie Fahrbahnen möglichst nur an Ampeln, Überwegen oder Mittelinseln. Kinder dürfen beim Überqueren nicht unter Zeitdruck stehen.
  • Zeigen Sie den Kindern an Baustellen oder versperrten Gehwegen das richtige Verhalten.
  • Wie oft der Schulweg anfangs gemeinsam gegangen werden muss, hängt von der Situation ab. Kinder lernen unterschiedlich schnell, manche  Schulwege sind anspruchsvoller.
  • Begleiten Sie die Kinder so lange, bis sie sich sicher fühlen. Damit sich auch später keine Fehler einschleichen, sollte hin und wieder der Weg gemeinsam gegangen werden. 
  • Schulbusfahren will gelernt sein! Üben Sie mit den KIndern das richtige Ein- und Aussteigen und besprechen Sie mögliche Gefahren wie den "toten Winkel". Einige Landkreise bieten in Zusammenarbeit mit dem regionalen Nahverkehr, der Verkehrswacht und der Unfallkasse MV kostenfreie Bus-Schulen für Grundschulklassen an. Hier wird das richtige Verhalten im Bus geübt.
  • Bringen Sie Ihr Kind möglichst nicht mit dem Auto zur Schule! "Elterntaxis" verhindern die selbständige Entwicklung von Schulkindern und behindern die Sicht für Mitschüler.

Eine gute Vorbereitung, eine schöne Feier und einen guten Start ins Schulleben!

 

   

 

 

 

   

 

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit