Zur Navigation - Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Sicher auf der Leiter

Verführerisch knackige, süße Äpfel sollen nicht dazu führen, die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen.
Für die anstehenden Obsternten werden spezielle freistehende Obstleitern empfohlen, die zusätzlich ein oder zwei Stützen haben. Dadurch erhält die Leiter einen festen Stand. Ebenfalls verhindern Leiterspitzen, das sind  Erdspieße aus Metall, dass die Leiter wegrutscht oder umkippt. Bei unebenem Boden stabilisieren zusätzliche Quertraversen.

Pausen sind auf der Leiter besonders wichtig! Länger als eine Stunde sollte niemals ununterbrochen auf einer Leiter gearbeitet werden. Ohne diese Pausen bilden Übermüdung, Schwindel, Hitze und einseitige Belastung der Muskulatur eine gefährliche Grundlage, ähnlich dem Fallobst zu Boden zu kommen.

Wem eine Leiter zu unsicher ist, sollte sich eines Obstpflückers bedienen. Diese haben einen langen Stiel, Zinken zum Pflücken und darunter einen kleinen Beutel zum Auffangen des Obstes. Der Vorteil hierbei: fester Stand mit beiden Beinen auf dem Boden.

Vielen Menschen fällt die Gartenarbeit schwer und sie engagieren dafür Helfer. Diese Hilfe muss bei der gesetzlichen Unfallversicherung angemeldet werden. Passiert ein versicherter Unfall im Haushalt oder Garten, trägt die gesetzliche Unfallversicherung die Kosten der notwendigen medizinischen Versorgung und Rehabiliation. Wer seinen Gartenhelfer oder seine Haushaltshilfe nicht anmeldet, riskiert dagegen ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro.

Vorsicht ist immer besser als Rehabiliation!
Wir wünschen eine gute, gesunde und sichere Ernte!     

 

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit