Zur Navigation - Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Richtig kommunizieren in der Schule

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold? Wenn es um Gespräche im Arbeitsalltag geht, trifft diese Weisheit oft nicht zu. Im Gegenteil: Kommunikationsrituale erleichtern den Austausch untereinander, stärken das Miteinander und beugen Missverständnissen vor. In ihrer aktuellen Ausgabe "DGUV pluspunkt" zeigt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), wie Kommunikation im Schulalltag gelingen kann.

Lehrkräfte, die sich in der Stundenvorbereitung gegenseitig unter die Arme greifen, einen regelmäßigen Austausch über spannende Themen pflegen und Konflikte offen ansprechen - das sollte der Idealzustand sein. Eine Grundschule im Landkreis Rastatt richtete ihr besonderes Augenmerk auf diese gelebte Kommunikations-Kultur. Damit sich Probleme in den Köpfen der Kolleginnen und Kollegen oder in Strukturen der Schule gar nicht erst festsetzen,  hat die Einrichtung feste Kommunikationsrituale eingeführt. Wöchentlich kommen Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler zusammen, um Schwierigkeiten zu besprechen und die Regeln, an die sich alle halten müssen, zu justieren und bei Bedarf neue aufzustellen. Freitags treffen sich die Kolleginnen und Kollegen, um die Woche Revue passieren zu lassen.

Feste Kommunikationsrituale wie diese erleichtern den geordneten Informationsaustausch, gehetzte Gespräche im Vorbeigehen entfallen. Themen, die den Kolleginnen und Kollegen wichtig sind, erhalten dadurch eine andere Wertigkeit. Weil Konflikte in einem festen Rahmen angesprochen werden können und sollen, schwelen sie nicht im Verborgenen und belasten auch das Klima nicht dauerhaft.

Eine konstruktiv gelebte Kommunikationskultur ist auch ein Anliegen der gesetzlichen Unfallversicherung. Wer oft, offen und regelmäßig in seinem Arbeitsumfeld kommuniziert - egal ob Mitarbeitende oder Führungskraft - trägt dazu bei, dass sicherheits- und gesundheitsrelevante Informationen allen jederzeit zur Verfügung sterhen. Nur so lassen sich Unfälle vermeiden und lässt sich berufsbedingten Krankheiten vorbeugen.
Weil die Kommunikation im Betrieb eine so große Rolle einnimmt, ist sie eines von sechs Handlungsfeldern von kommmitmensch, der aktuellen Präventionskampagne von Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und der DGUV.

Weitere Informationen, Reportagen, Interviews zur sicheren und gesunden Schule gibt es im Magazin "DGUV pluspunkt" und im Schulportal der DGUV.

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit