Zur Navigation Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Mit dem Bus sicher zur Schule

Gerade im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern sind etliche Schülerinnen und Schüler auf den Bus angewiesen. Viele der Kinder, die neu in die Schule kamen, wurden bis dahin immer mit dem Auto gefahren und sind unsicher im Schulbus. Das richtige Verhalten im Bus unterstützt auch die Sicherheit, von Mitfahrenden und Fahrern.

Seit etwa 20 Jahren führen zahlreiche Regionen in MV daher Bus-Schulen durch. Die regionalen Bus-Unternehmen engagieren sich hier, teilweise unterstützt durch die Kreise, die Präventionsbeamten der Polizei, lokale Verkehrswachten und in jedem Fall durch die Unfallkasse MV. In einer Bus-Schule lernen die Kinder, wie sie richtig einsteigen. Auch Grundregeln der Höflichkeit wie das "Guten Morgen" werden angesprochen. Eine wichtige Rolle spielt der "tote Winkel". Anhand einer auslegbaren Plane können die Kleinsten auch aus der Sicht des Busfahrers erkennen, dass sie nicht an jeder Stelle zu erkennen sind. Insgesamt vier solcher Stellen gibt es am Bus. Manchmal versuchen Schülerinnen und Schüler, an den Haltestangen zu turnen. Dies ist im Bus keine gute Idee. Auch die Schultaschen sollten sicher verstaut werden, so dass sie bei einer plötzlichen Bremsung nicht Mitfahrende verletzen. Letzendlich unterstützt ein ruhiges und friedliches Verhalten die Fahrt, da der Busfahrer sich so vollständig auf den Verkehr und das sichere Ankommenen der ihm anvertrauten Kinder konzentrieren kann.

Am 11. und 12. Oktober fand vor der Eldetalschule in Domsühl eine Bus-Schule statt. In und an einem VLP-Bus zeigte der erfahrene Fahrer Gerd Schünemann geduldig, wie Busfahren den Großen und Kleinen Freude bringt und sicher gelingt. Die Erstklässler der Grundschule waren aus diesem Anlass in kleine Gruppen aufgeteilt. Auch große Kinder der naheliegenden Kindertageseinrichtung konnten sich auf ihren ersten Schultag und die damit beginnenden eigenen  Busfahrten einrichten. Bei so manchem Kind wuchs an diesen Tagen der Wunsch, Busfahrer zu werden. Probieren konnten sie, wie es sich auf dem Fahrersitz anfühlt und inwieweit die einsteigenden Kinder von dort zu sehen sind. 

Alle Schülerinnen und Schüler, Kitakinder und Studierende stehen unter dem Schutz der Unfallkasse MV. Sowohl auf dem Weg zur Schule, vor Ort und auch zurück nach Hause sind sie bei Unfällen versichert. Damit es gar nicht erst so weit kommt, nimmt Prävention eine wichtige Rolle ein. Ein breites und fachspezifisches Seminarprogramm für Lehrkräfte als auch die Unterstützung der Bus-Schulen in MV durch die Unfallkasse Mecklenburg-Vorpommern hilft dabei.      

 

  

 

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit