Zur Navigation Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Im Herbst sicher unterwegs

Wenn es Herbst wird, fallen die Blätter. Morgennebel behindern die Sicht, feuchtes Laub macht die Straßen glatt und rutschig, auch ohne Eis und Schnee. Daher ist nun auf dem Weg zur und von der Arbeit besondere Vorsicht geboten.

Fußgänger & Radfahrer
Auch für Fußgänger und Radfahrer bergen wunderschön leuchtende feuchte Blätter und versteckte Früchte Gefahren. Gute Schuhe und Reifen mit Profil sowie aufmerksames Gehen und Fahren helfen, dass der Weg zur Arbeit keine Rutschpartie wird. Für bessere Sichtbarkeit in der Dämmerung sind Reflektoren empfohlen. Große Reflektorflächen wie zum Beispiel Neon-Westen, Schutzhüllen für Rucksäcke und Streifen auf Reifen oder Taschen helfen, besser und schneller gesehen zu werden.  

Motorisierte
Zweirad- und Autofahrer sollten langsamer fahren und den Sicherheitsabstand erhöhen. Bei einer Geschwindigkeit von 70 km/h wird pro Sekunde eine Strecke von etwa 20 Metern zurückgelegt. Wenn etwas spät erkannt wird, ist der Weg zum Bremsen oft zu lang.
Bei Nebel mit Sichtweiten unter 50 Metern – soweit sind die Leitpfosten am Straßenrand voneinander entfernt – darf laut STVO nicht schneller als 50 km/ h gefahren werden, wenn nicht sogar eine noch niedrigere Geschwindigkeit vorgeschrieben ist. Unter dieser Sichtweite darf die Nebelschlussleuchte eingeschaltet werden.

Herbst ist Zeit des Wildwechsels. Gerade in der Dämmerung können stattliche Rehe und Hirsche plötzlich auf der Straße stehen. In bewaldeten Gebieten daher vorausschauend die Geschwindigkeit reduzieren, bei Wild das Fernlicht abblenden und hupen. Wenn Ausweichen nicht möglich ist, keinesfalls stark abbremsen und auch nicht das Lenkrad herumreißen. 

Funktionieren Ihre Scheibenwischer richtig? Bei herbstlichen Regenfällen sollten FahrerInnen immer Durchblick  behalten, abgenutzte oder poröse Wischerblätter verschlieren nur und können sogar die Scheiben verkratzen.   

„Von O bis O“ – von Oktober bis Ostern sind wieder die Winterreifen gefragt. Auch Kühlwasser und nötiger Frostschutz sollten überprüft werden.   
Kunterbuntes Laub kann im Herbst den Belüftungsschacht oder die Wasserbabläufe verstopfen. Diese Blätter sollten entfernt werden, damit die Scheiben nicht von innen beschlagen.

Bei den nun kommenden teils starken Herbststürmen ist beim Fahren auf Brücken und dem freien Feld besondere Aufmerksamkeit geboten. Das Lenkrad sollte festgehalten werden und möglichst nicht überholt.

Wenn Sie ausgeschlafen und aufmerksam sind und unsere Tipps befolgen, werden Sie auf dem Weg zur und von der Arbeit sicher vorankommen und vielleicht auch Freude an den Schönheiten des Herbstes finden.

Wir wünschen Ihnen gute Fahrt!

 

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit