Zur Navigation - Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Erreichbar im Urlaub - Erholsame Pflicht?

Bei einer Umfrage der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGoV gaben 37 Prozent der Beschäftigten an, im Urlaub schon einmal dienstliche Anrufe oder E-Mails empfangen zu haben. Ist das hilfreich? Sollen Diensthandy und Laptop immer an den Strand oder in die Berge mitgenommen werden?  

Nach § 1 des Bundesurlaubsgesetzes ist festgelegt, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub haben. Diese Zeit sollte wirklich für eine Auszeit vom Beruf genutzt werden, weil Erholung zum Gesundbleiben wichtig ist. Im Notfall dürfen jedoch ausnahmsweise und auf Anweisung des Arbeitgebers einige Aufgaben erledigt werden. Die Urlaubszeit soll der Erholung und damit der Gesundheit der Beschäftigten dienen.

Deshalb wird empfohlen, die Abwesenheit aller Kolleginnen und Kollegen entsprechend vorzubereiten, gemeinsame Regeln für die Erreichbarkeit im Urlaub aufzustellen und Ausnahmen dafür ebenfalls klar zu definieren und zu kommunizieren.

Hier eine Urlaubs-Arbeits-Checkliste:

  • Kolleginnen und Kollegen über den bevorstehenden Urlaub informieren, eine Vertretung mit den anstehenden Aufgaben vertraut machen und eine Übergabeliste erstellen.
  • Die E-Mail-Abwesenheitsnotiz aktivieren und auf die Vertretung hinweisen.
  • Langfristig die anstehenden Aufgaben im Urlaubsvorfeld erledigen, nicht am letzten Arbeitstag bis ultimo arbeiten. Wenn die Belastung im Urlaub abrupt wegfällt, wird der Körper anfälliger für Infektionen. Daher empfiehlt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung DGUV, nicht bis zum letzten Tag vor einer Urlaubsreise zu arbeiten.
  • Idealerweise keine unerledigten Aufgaben mit in den Urlaub nehmen.
  • Nutzen Sie Ihre Auszeit für sich - Ihre Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf Ihre erholte Rückkehr.

Wir wünschen allen Urlauberinnen und Urlaubern gute Erholung und eine gesunde, sichere Rückkehr zur Arbeit!

 

 

 

 

  

Sichere Schule
Sichere Kita
Sicheres Krankenhaus

Kontakt und Info

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 0
Fax: 0385 / 51 81 - 111
IK-Nummer:  121390015
Betriebs-Nr.:  01681222
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit