Zur Navigation - Zum Inhalt

Menu Close Menu

Inhalt

Erste Hilfe

Unternehmer haben nach § 26 DGUV Vorschrift 1 dafür zu sorgen, dass ausreichend Ersthelfer zur Verfügung stehen. Die Kosten für die Aus- und Fortbildungen trägt die Unfallkasse.

Informationen zu Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildungen:
Corona-Virus-Pandemie

Im Rahmen dringend notwendiger Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie sprechen die Unfallversicherungsträger (UVT) gegenüber ihren Mitgliedsunternehmen bzw. deren Versicherten die dringende Empfehlung aus, zunächst bis 30.04.2020 an keiner Erste-Hilfe-Aus- und Fortbilldung teilzunehmen.

"In der Regel" sollen Ersthelfer in Zeitabständen von zwei Jahren fortgebildet werden. Sollte die Fortbildungsfrist auf Grund der Absagen im Rahmen der Corona-Virus-Pandemie-Planung überschritten werden, lässt die Förderung insbesondere in der aktuellen Situation einen gewissen Handlungsspielraum offen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der DGUV-Information.

   

 


Kurs-Anbieter in Ihrer Nähe finden Sie in der  Datenbank der ermächtigten Stellen: https://www.bg-qseh.de. Wählen Sie dort einen Anbieter aus und melden sich dort für einen Ersthelfer-Kurs an.

Bis spätestens 3 Wochen vor dem Kurs können Sie hier auf dieser Seite den Antrag auf Kostenübernahme durch die Unfallkasse MV stellen.

So funktioniert die Antragstellung:

  1. Wählen Sie bitte zuerst die für Sie relevante Betriebsart aus.
  2. Füllen Sie danach das Online-Formular aus und senden es an uns ab.
  3. Sie erhalten von uns umgehend eine Eingangsbestätigung per E-Mail.
  4. Nach Bearbeitung Ihres Antrags erhalten per E-Mail oder Post Ihre Kostenzusage.
  5. Die Kostenzusage übergeben Sie mit dem Anmeldebogen am Kurstag dem Kursleiter. Der Kursanbieter rechnet die Kursgebühren dann direkt mit der Unfallkasse MV ab.

 

NEU: für alle Erzieher*innen werden die Kosten von der Unfallkasse übernommen. Es muss kein Antrag mehr bei der BGW gestellt werden.

NEU: Neben den bisherigen Regelungen übernimmt die Unfallkasse zukünftig für alle angestellten Klassenlehrer*innen ebenfalls die Kosten.  Für verbeamtete Lehrkräfte trägt weiterhin das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern die Kosten. 
 

 

Antragstellung auf Kostenübernahme

Bitte wählen Sie Ihre Betriebsart aus:

Kindertageseinrichtungen

Tagespflegepersonen

Schulen

Unternehmen

 

Kontakt Erste Hilfe

Unfallkasse 
Mecklenburg-Vorpommern

Anne Buchs
Postfach 11 02 32
19002 Schwerin
 
Wismarsche Str. 199
19053 Schwerin

Telefon:  0385 / 51 81 - 402
Fax: 0385 / 51 81 - 444
   
E-Mail:  erste.hilfe(at)uk-mv.de
   
Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit